Hallig Langeneß

Die Jüngste, die Größte und die Längste
Als Hallig kann Langeneß sich rühmen die Jüngste, die Größte und die Längste zu sein. Auf insgesamt 18 Warften leben nur ca. 100 Menschen. Es gibt Grünstrände und mehrere Badestellen, einen Leuchtturm, eine historische Kirche und 2 Museen: die Friesenstube und das Kapitän-Tadsen-Museum, das das Halligleben vor 260 Jahren in einer kostbaren Ausstellung dokumentiert.
UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer
Auf Langeneß, das inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer liegt, gibt es eine Schutzstation Wattenmeer. Das Infozentrum auf der Rixwarf und das Wattenmeerhaus auf der Peterswarf hält Informationen bereit. Außerdem werden geführte Watt- und Halligenerkundungen angeboten.
Hallig? Warft?
Eine Hallig ist eine kleine, kaum geschützte Marschinsel vor der Küste, die bei Sturmfluten regelmäßig überschwemmt wird. Die zehn deutschen Halligen liegen im Wattenmeer rund um die Insel Pellworm. Eine Warft ist ein aufgeschütteter Siedlungshügel auf einer Hallig, um Schutz bei Sturmfluten zu geben. Je nach Größe stehen auf einer Warft Einzelgehöfte oder auch Dorfsiedlungen.

Ortsteil
Hallig Oland


Leuchtturm
foto
Foto: Tourismusbüro Langeneß und Oland
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken