Nordseebad Langeoog

Autofreies Langeoog
Die Insel Langeoog gehört zur Inselkette der Ostfriesischen Inseln. Das gleichnamige Inseldorf ist bereits seit 1949 ein staatlich anerkanntes Nordseeheilbad und autofrei: eine 2,5 Kilometer lange schmalspurige Inselbahn verbindet den Fährhafen mit dem Ortskern. Hinzu kommen Fahrräder, Pferdefuhrwerke und Elektrofahrzeuge.
Sehenswertes
Es gibt rund 14 km naturbelassenen Sandstrand, weite Dünenlandschaften und ein kleines Inselwäldchen. Darüber hinaus gibt es ein Meerwasser-Erlebnisbad, eine Seenotbeobachtungsstation mit Aussichtsplattform, ein Schiffahrtsmuseum mit Nordsee-Aquarium, das Heimatmuseum Seemannshus sowie Langeoogs Wahrzeichen, den Wasserturm. Von der rund 20 m hohen Melkhörndüne, eine der höchsten Erhebungen Ostfrieslands, hat man einen herrlichen Blick über die Insel und das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.
Anreise
Mehrmals täglich verkehrt ein Schiff zwischen Langeoog und Bensersiel. Dieser Hafen kann mit dem Auto oder mit dem Bus ab Bahnhof Esens erreicht werden. Vom Bahnhof Esens gibt es Direkt- und Umsteigeverbindungen nach Oldenburg und Osnabrück.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken