Lenzkirch

Wilde Schluchten und sonnige Höhen
Lenzkirch ist eine heilklimatischer Kurort im Hochtal der Haslach, einem Nebenfluss der Gutach. Der höchste Punkt der Gemeinde ist mit 1.192 Metern der Hochfirst im Ortsteil Saig, der Lenzkicher Sonnenterrasse. Vom Turm auf dem Hochfirst hat man einen schönen Schwarzwaldrundblick und bei gutem Wetter Alpensicht.
Haslachschlucht
Die Haslach ist ein Nebenfluss der Gutach, die nach dem Zusammenfluss zur Wutach wird und durch die gleichnamige Schlucht in Richtung Hochrhein fließt. Die Wanderung durch die Haslachschlucht hinunter in die Wutachschlucht ist ein stetes Auf und Ab zwischen Talgrund und den Aussichtskanzeln Höllloch und Rechenfelsen. Nicht umsonst führt der Schwarzwälder Schluchtensteig durch die Haslachschlucht.
Deutsche Uhrenstraße
Die Lenzkircher Uhrensammlung zeigt im Kurhaus wertvolle Exponate aus der Glanzzeit der Lenzkircher Uhrenfabrik. Ein besonders schönes Stück Lenzkircher Uhrmachertradition ist die Flötenuhr No. 1 von Jakob Ganter, die auf 42 Holzflöten acht verschiedene Melodien spielen kann.
Bähnleradweg auf der alten Bahntrasse
Bis zum Jahr 1967 war Lenzkirch auch mit der Bahn zu erreichen, doch die 1906 eingeweihte Nebenbahn, die in Kappel-Gutachbrücke von der Höllentalbahn Neustadt - Donaueschingen abzweigte und über den Spitzkehrenbahnhof Lenzkirch nach Bonndorf führte, wurde 1976 endgültig stillgelegt. Auf der alten Trasse führt heute der Bähnleradweg von Neustadt nach Bonndorf.
Reiterprozession Eulogi-Ritt
Jährlich an einem Sonntag um den 25. Juni findet die traditionelle Reiterprozession zu Ehren von St. Eulogius, des Schutzpatrons der Gold- und Hufschmiede und der Pferde statt. Dieser im Südschwarzwald einzigartige Bauern- und Reiterfeiertag wird begleitet von einem feierlichem Feldgottesdienst und anschließendem Markttreiben.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken