Müden (Mosel)

Sehenswert
Der kleine Weinort gilt als eine der ältesten Moselsiedlungen keltischen Ursprungs. Mit reicher mittelalterlicher Bausubstanz ausgestattet ist besonders die Kirche St. Stephanus, einige Fachwerkhäuser wie das Görreshaus und die Halfenhäuser sowie die Lohmühle aus dem 17. Jahrhundert sehenswert.
Burg Eltz
Unweit von Müden befindet sich die Burg Eltz, die als Meisterwerk mittelalterlicher Romantik gilt und ein geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention ist. Die Burg, die auf jedem 500-Mark-Schein zu sehen war, ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Burgen Deutschlands.
Wein- und Naturlehrpfad
Der rund 2 km lange Weinlehrpfad und der daran anschließende Naturlehrpfad erstreckt sich größtenteils durch die Weinberge. Auf Schautafeln gibt es allerlei Wissenswertes zu Weinbau, Wald und die heimischen Tier- und Vogelarten.
Buchsbaumwanderweg
Rund um Karden und Müden befinden sich die größten wilden Buchsbaumbestände nördlich der Alpen. Auf dem Wanderweg durch die immergrünen Buchsbaumbestände gibt es viele Informationen über die Pflanze, die als Palme des Nordens gilt. Der rund 4 km lange Buchsbaumwanderweg bietet zudem herrliche Ausblicke in das Moseltal. Zur Begehung wird festes Schuhwerk und Trittsicherheit empfohlen.



Blick vom Weinberg
foto
Foto: Tourist-Information Ferienland Treis-Karden
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken