Mühlhausen (Thüringen)

Stadt der Türme
Die einstmals 59 Türme von Kirchen und Stadtmauer verliehen dem Ort den Namen "Mulhusia turrita" - das turmgeschmückte Mühlhausen. Bis heute wird die einstige Reichsstadt durch 11 mittelalterliche Kirchen, eine nahezu vollständig erhaltene und begehbare Stadtmauer, das Rathaus (Gebäudekomplex aus Gotik und Renaissance) und die Bürgerhäuser aus dem 16.-18. Jahrhundert geprägt. Besonders beeindruckend sind die rund 50 Bürgerhäuser mit farbenfrohem Sichtfachwerk.
Museumsmeile
Museum am Lindenbühl
 
Historische Wehranlage
 
St. Marien, Müntzergedenkstätte
 
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
 
Museumsgalerie Allerheiligenkirche
 
Thüringentherme
In der Thüringentherme sorgen ein Thermalbad, Saunen und Dampfbäder sowie ein Aktivbereich für wohltuende Entspannung. Es gibt einen Wellenbetrieb, einen 3-Meter-Turm, eine Riesenrutsche sowie Wasserspaßangebote in 5 unterschiedlichen Becken.
Wissenswert
In der Zeit des Bauernkrieges sammelten sich in Mühlhausen die Aufständischen und der Reformator Thomas Müntzer predigte in der Marienkirche. Später, vom 16. bis 18. Jahrhundert, wurde Mühlhausen zum Zentrum protestantischer Kirchenmusik: In der Kirche Divii Blasii wirkte Johann Sebastian Bach.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken