Müllheim (Baden)

Wo der Süden beginnt
Zu Müllheim gehören die Weindörfer Britzingen, Dattingen, Feldberg, Hügelheim, Niederweiler, Vögisheim und Zunzingen, allesamt kleine hübsche Ortschaften mit verträumten Gassen, stillen Winkeln und blühenden Bauerngärten. Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt nicht nur inmitten der milden und sonnigen Vorbergzone, sondern auch im Zentrum der drei bekannten Thermalbäder Badenweiler, Bad Bellingen und Bad Krozingen. Sehenswert ist unter anderem die Martinskirche aus dem 14. Jahrhundert mit wertvollen Fresken und Resten einer römischen Fußbodenheizung. Außerdem das Markgräfler Museum, die zahlreichen alten Mühlen, das Weinetikettenmuseum und die Burgruine Neuenfels. Der historische Stadtkern kann bequem mittels des beschilderten Rundgangs "Müllheim á la carte" in rund 1 Stunde erkundet werden.
Markgräfler Museum
Wein- und Heimatmuseum mit den Bereichen Geologie, Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter, Stadtgeschichte, Industrie, Weinbau und Literatur. Im historischen Weinkeller kann man in die Geschichte des Weinbaus im Markgräflerland eintauchen. Beeindruckende Weinkeltern aus dem 18. und 19. Jahrhundert, kleine und große Weinfässer, ein historischer Weinwagen sowie zahlreiche Weinbau-Gerätschaften vermitteln einen konkreten Eindruck von der harten körperlichen Arbeit der Winzer in früherer Zeit.
Müllheimer Mühlenweg
Müllheim leitet seinen Namen von den Mühlen her, die hier zahlreich am Werk waren. Der Mühlenweg führt entlang der einstigen Mühlenstandorte. die idyllisch an den Wasserläufen des Klemmbachs und des Warmbachs liegen. Sieben Getreidemühlen, ergänzt durch Öl-, Loh-, Stampf-, Walk-, Sägemühlen und Trotten, prägten damals Müllheim. Sehenswert ist auch das Mühlenmuseum Frickmühle.
Weinetikettenmuseum
Im Stadtteil Zunzingen im Weingut Dr. Schneider befindet sich eine umfangreiche Sammlung von Weinetiketten. Es werden ständig etwa 1.200 Exponate aus zwei Jahrhunderten gezeigt, darunter Etiketten vieler deutscher Weinbaugebiete, alte Sektetiketten und Künstleretiketten. Das älteste Exponat stammt aus dem Jahr 1811.
Burgruine Neuenfels
In Müllheim-Britzingen stehen die Überreste einer mittelalterlichen Burg. Die Ruine bietet eine tolle Aussicht über die Rheinebene und die umliegenden Weinberge.
Lehrpfad
Der Rebwanderweg im Müllheimer Ortsteil Britzingen, beginnend an der Kirche, zeigt auf einer Länge von 2 km auf Schautafeln Wissenswertes über Weinbau und Rebsorten.

Stadtteil
Britzingen


Blick über Müllheim
foto
Foto: Stadt Müllheim/Müllheim Marketing GmbH
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken