Münstertal (Schwarzwald)

Ferienregion Münstertal - Staufen
Im Münstertal geht die milde Vorbergzone des Oberrheingrabens in den dunklen Tann des Schwarzwaldes über. Es ist ein unvergleichliches Wanderparadies, fast wie aus dem Bilderbuch entsprungen.
Sehenswert
Der Belchen ist das markante Wahrzeichen des Münstertales. Mit 1.414 m.ü.M. überragt er weithin sichtbar als einer der höchsten Berge im Schwarzwald das Tal.
Kloster St. Trudpert
Die Ursprünge des Klosters gehen zurück bis zum Jahr 600 n. Chr., es ist ein einzigartiger Kulturschatz, den es sich anzuschauen lohnt.
Besucherbergwerk Teufelsgrund
Seit 1968 ist das Grubenfeld "Teufelsgrund" im Besitz Münstertals. Dadurch wurde die Münstertäler Bergbautradition wieder in Erinnerung gerufen - heute ist die alte Stollenanlage wieder begehbar und ist außerdem als Asthma Therapiestation (in einem Seitenstollen des Schaubergwerks) in Betrieb.
Bienenkundemuseum
Das Bienenkunde-Museum ist welt­weit eines der größten dieser Art - es zeigt auf ca. 800 qm die Beziehung des Menschen zum Nutz­tier Biene von der Steinzeit bis zur Gegenwart. Ergänzend ist eine vielfältige Sammlung von Mineralien und edlen Steinen aus den früheren Bergwerken zu sehen.
Kohlenmeiler
Einer der letzten Köhler im Schwarzwald befindet sich im unteren Münstertal, Ortsteil Rotenbuck im Seitental der „Gabel“. Vor Ort befinden sich Schautafeln, die das alte Handwerk anschaulich erklären. Drei bis vier Mal pro Jahr werden die Meiler in Betrieb genommen. Die genauen Zeiten können bei der Tourist-Information nachgefragt werden.
Schwarzwaldhaus 1902
Der 250 Jahre alten Kaltwasserhof ist durch eine Fernseh-Zeitreise-Dokumentation überregional bekannt geworden. Im Selbstversuch lebte und arbeitete die Berliner Familie Boro für 10 Wochen unter Bedingungen wie vor 100 Jahren. Bei Besichtigungen und Führungen lässt sich mehr erfahren.

Sehenswert
Belchen




© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken