Mansfeld-Lutherstadt

Wo Luther seine Kindheit verbrachte
Das kleine Mansfeld trägt den offiziellen Beinamen Lutherstadt, da hier der spätere Reformator Martin Luther einen Großteil seiner Kindheit verbrachte. Heute gibt es hier noch die ehemalige Schule Luthers, das ehemalige Elternhaus sowie ein Lutherdenkmal zu sehen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die St. Georgskirche sowie das Eisenbahn-Viadukt der Regionalbahn Klostermansfeld-Wippra von 1918. Es gilt heute als die einzige genietete und größte Unterzugbrücke im Bahnstreckenbetrieb Deutschlands.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken