Marne

Südermarsch und Kohl
Das mitten im Südermarscher Kohlgebiet (das als Europas größtes, geschlossenes Kohlanbaugebiet gilt) liegende Marne besitzt eine hübsches Ortszentrum mit einer neogotischen Backsteinkirche und einer schönen Kanzel von 1603. Alles über die Geschichte der Stadt erfährt man im Heimatmuseum, das zudem kuriose Exponate aus fast "Aller Herren Länder" zeigt.
Dithmarscher Kohltage
Das im September stattfindende 3-tägige Stadtfest steht im Zeichen des Kohls: Da gibt es Kohlregentinnen, die Mannschaftskrauthobel-Weltmeisterschaft, ein großes Bühnenprogramm, Kohlbingo und vieles mehr. Zur Stärkung gibt es natürlich Kohlbratwurst.
Karnevalshochburg Marne
Das kleine Marne ist die Hochburg des Karnevals im Norden. Am Rosenmontag ziehen unter dem Motto "Mar'n hol fast" über 50 geschmückte Wagen und zahlreiche Fußgruppen durch die Innenstadt - damit gehört dieser Umzug zu den Größten des Nordens.
Draisinenbahn
Mit der Draisinenbahn können von Mai bis Oktober Eisenbahninteressierte, Draisinenfreunde und Naturliebhaber die alte Marschbahnstrecke zwischen St.Michaelisdonn und Marne erleben. Über 9 km geht es mit einer Fahrrad-Draisine vorbei an typischen Marschweiden und Windkraftanlagen. Einmalig: mit so genannten Stecksegeln wird die Fahrt in Windrichtung zum Erlebnis ohne Kraftanstrengung.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken