Meßkirch

Badischer Geniewinkel
Diesen Beinamen verdankt die Stadt ihren berühmten Söhnen, allen voran ist der Philosoph Martin Heidegger zu nennen. Das Stadtbild wird geprägt vom ehemaligen Residenzschloss aus dem 16. Jahrhundert und der barocken Stadtpfarrkirche St. Martin. Darüber hinaus gibt es in Meßkirch dank der spätmittelalterlichen Altstadt viel zu entdecken - an historisch bedeutsamen Stellen sind Hinweistafeln angebracht, die über Baujahr, Baustil, Epoche oder geschichtliche Bedeutung informieren. Nach einem Rundgang lädt der Hofgarten, der 1740 als Schlosspark im französischen Stil mit 300 Lindenbäumen angelegt wurde, zur Erholung ein.
Museen
Im Meßkircher Renaissance-Schloss sind drei Museen untergebracht: Die Kreisgalerie mit der Kunstsammlung des Landkreises Sigmaringen, das Martin-Heidegger-Museum und das Oldtimermuseum.
Römischer Gutshof
Nahe dem Meßkircher Ortseil Heudorf liegt der mit rund 8 ha größte bekannte römische Gutshof in Baden-Württemberg aus dem Jahr 75 n.Chr.. Erhalten sind Mauerreste sowie die Fundamente einer kleinen Tempelanlage mit einem Weihestein für die Jagdgöttin Diana.
Felsentäle
Nahe dem Ortsteil Menningen liegt ein beliebtes Wanderziel mit wildromantischen Felsformationen, Felsentoren und Höhlen.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken