Merseburg

Dom- und Hochschulstadt
Merseburg, eine der ältesten Städte im mitteldeutschen Raum, wird von dem vieltürmigen Dom- und Schlossensemble oberhalb der Saale malerisch überragt. Der angrenzende wunderschöne Schlossgarten mit Orangerie wurde in das kulturhistorische Netz "Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt" aufgenommen. Sehenswert sind auch das alte Rathaus, das Kapitelhaus, die Kirchenruine St. Sixti und vieles mehr.
Straße der Romanik I
Der Dom St. Johannes und Laurentius, der auf das Jahr 1015 zurück geht, gilt wegen seiner beeindruckenden Ausstattung zur Route. Die einzigartigen Objekte des Domschatzes sind von besonderer kulturgeschichtlicher Bedeutung. Im so genannten Zauberspruchgewölbe unterhalb der Schatzkammer wird ein Faksimile der berühmten Merseburger Zaubersprüche ausgestellt.
Straße der Romanik II
Eine weitere Station auf der Route ist die Neumarktkirche, ein ehemals dreischiffiger zweitürmiger Bau aus romanischer Zeit.
Museen
Kulturhistorisches Museum
Deutsches Chemie-Museum
Luftfahrt- und Technikmuseumspark
Höhepunkte
Merseburger Orgeltage
Merseburger Schlossfest
Internationale Schlossgrabenkonzerte
Merseburger Dommusik
u.v.m.
Merseburger Zaubersprüche
Die Domstiftsbibliothek beherbergt die so genannten Merseburger Zaubersprüche, eine althochdeutsche Handschrift aus der Mitte des 10. Jahrhunderts, die im Blickfeld der deutschen Literatur- und Sprachforschung steht. Die Bedeutung dieser Zaubersprüche für die deutsche Literaturgeschichte wurde bereits 1842 von Jakob Grimm gewürdigt.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken