Neustrelitz

Ehemalige Residenzstadt
Die ehemalige Residenzstadt Neustrelitz liegt inmitten der wald- und wasserreichen Mecklenburgischen Seenplatte am Zierker See. Ringsum liegen eine Reihe weiterer Seen wie der Glambecker See, Großer Fürstenseer See, Langer See, Krebssee, Domjüchsee, Kluger See und Buttersee. Neustrelitz wurde als spätbarocke Planstadt um einen quadratischen Marktplatz angelegt, von dem 8 Straßen sternförmig in alle Himmelsrichtungen führen. Sehenswert ist vor allem die mächtige Stadtkirche von 1768 sowie das klassizistische Rathaus von 1841. Das einstige Residenzschloss existiert zwar nicht mehr, jedoch ist am östlichen Rand des Schlossgartens die Orangerie von 1755 sowie die neugotische Schlosskirche von 1855 erhalten geblieben.
Weitere Sehenswürdigkeiten
Stadthafen am Zierker See
Freilichtmuseum Slawendorf Neustrelitz
Tiergarten Neustrelitz
Museen
Museum der Stadt Neustrelitz
Plastikgalerie Schlosskirche Neustrelitz
Höhepunkte
Festspiele im Schlossgarten
Stadt der Strelitzie
Die aus dem südlichen Afrika stammende Strelitzie, die seit 1995 die Stadtblume von Neustrelitz ist, verdankt ihren Namen dem englischen Naturforscher Joseph Banks. Dieser benannte 1773 die exotische Blume nach der Heimat der von ihm verehrten Queen Charlotte, die aus dem herzoglichen Haus Mecklenburg-Strelitz stammte.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken