Northeim

Stadt des Fachwerks
Die mittelalterliche Hansestadt Northeim besitzt eine gut erhaltene Altstadt, die hauptsächlich aus Fachwerkhäusern des 16. bis 18. Jahrhunderts besteht und von großen Teilen einer gut erhaltenen Stadtmauer umgeben ist. Sehenswert ist auch der 10. östliche Längengrad, der mitten durch Northeim führt, das verwunschene Maskentheater, die Gruft mit den Gebeinen des Grafen Otto von Northeim sowie die Kirche mit einem gedrehten Kirchturm.
Northeimer Seenplatte
Die Northeimer Seenplatte, die durch Kiesabbau entstanden ist, hat eine Fläche von rund 400 ha und besteht aus mehreren künstlichen Seen, die als Badeseen und für den Wassersport genutzt werden. Teilbereiche werden regelmäßig für Segelregatten und das Northeimer Seefest mit zahlreichen Veranstaltungen genutzt. Andere Bereiche stehen für das Wasservogelreservat Northeimer Seenplatte unter Naturschutz. Der Themenpfad Wasser informiert auf 6 Schautafeln über die Entstehung der Seenplatte sowie ihre Flora und Fauna.
Waldbühne
Ein Open-Air-Juwel im Grünen ist die Waldbühne Northeim, die zu den schönsten Open-Air-Bühnen der Republik zählt. In dem von Buchen umsäumten Amphitheater finden rund 7000 Besucher Platz.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken