Oberes Mittelrheintal

UNESCO-Weltkulturerbe
Der Durchbruch des Rheins durch das Rheinische Schiefergebirge zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz steht seit 2002 als Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Die 67 Kilometer lange Strecke zeichnet sich durch einen außergewöhnlich hohen Reichtum an kulturellen Zeugnissen aus. Bekannt sind vor allem die Burgen und Schlösser, zum Beispiel die Marksburg als einzig unzerstörte Höhenburg in dieser Gegend, die Burgen Pfalzgrafenstein und Rheinfels aus dem Mittelalter und das Schloss Stolzenfels bei Koblenz, das für die Rheinromantik des 19. Jahrhunderts steht.
 
Mehrmals täglich verkehren Linienschiffe zwischen Bingen und Koblenz, von denen aus sich das ganze Tal erleben lässt, stromabwärts in vier, stromaufwärts in sechs Stunden. An vielen Anlegestellen lohnt sich eine Unterbrechung der Fahrt.

Route
Linke Rheinstrecke Koblenz - Mainz


Schloss Stolzenfels Koblenz
foto
Foto: Koblenz-Touristik
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken