Ottobeuren

Ort des Klosters
Die Landschaft um den Luft- und Kneippkurort Ottobeuren ist geprägt durch ein geschwungenes Relief aus Schotterablagerungen der letzten Eiszeiten. Der Ort selbst wird durch das bekannte Benediktinerkloster Ottobeuren, gegründet 764 n.Chr., dominiert. Sehenswert ist vor allem das Museum der Abtei mit Bibliothek und Kaisersaal mit zahlreichen Schätzen, die ein Jahrtausend benediktinisch-schwäbischer Kunstgeschichte im Zeitraffer zeigen. Die Basilika von 1767 gilt als eine der schönsten deutschen Barockkirchen von europäischem Rang. Die Riepp-Orgeln sind weltberühmt und gelten als Höchstleistung der Orgelbaukunst. Hörproben gibt es von Februar bis November zumeist Samstags um 16.00 Uhr.
Kneippkurort
Ottobeuren liegt als Geburtsort des berühmten Pfarrers und "Wasserdoktors" Sebastian Kneipp inmitten des heute so genannten Kneipplandes Oberallgäu. Im Ort gibt es Kurbetriebe und einen Kurpark mit einem Kneipp-Aktiv-Park samt Tretbecken, Armbad, Tretwiese und Meditationsgarten.
Höhepunkte
Die alljährlich im Sommer stattfindenden Ottobeurer Orgelkonzerte bieten ein Programm, das höchsten Ansprüchen gerecht werden soll.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken