Pfaffenhofen (Württemberg)

Weinort
Der Weinort Pfaffenhofen liegt malerisch zwischen den Höhenzügen von Stromberg und Heuchelberg. In der Ortsmitte von Pfaffenhofen sind zahlreiche Fachwerkbauten aus dem 16./17. Jahrhunderts erhalten. Sehenswert auch die Lambertuskirche, die 1610 von Heinrich Schickardt umgestaltet wurde. Auf dem Höhenkamm des Strombergs befindet sich der Weiße Steinbruch, eine bedeutende Fossilienfundstätte. Eine vorgelagerte Aussichtsplattform bietet einen herrlichen Blick über das gesamte Zabergäu. Ein Lehrpfad vermittelt einzigartige Einblicke in die Geologie des Strombergs von der Trias-Zeit bis in die Gegenwart.
Brunnenweg
Am Stromberg oberhalb von Pfaffenhofen führt der rund 9 km lange Rundweg an insgesamt 7 Brunnen vorbei.
Katzenbachsee
Der als Ausflugsziel beliebte Stausee liegt am Ortsrand des Teilortes Weiler. Er bietet sich an als Ausgangspunkt für den Seerundweg, der nach Zaberfeld mit den beiden Stauseen Ehmetsklinge und Michelbachsee führt.
Der Weiße Steinbruch
Das Naturdenkmal "Weißer Steinbruch" wurde durch seine Fossilienfunde, insbesonders Dinosaurier und urzeitliche Krokodile, bekannt. Die Funde reichen zurück bis ins Triaz, 220 Millionen Jahre vor unserer Zeit. Zu den spektakulären Entdeckungen gehören ein Rumpfstück eines Aetosaurus und die Reste eines Plateosaurus, der zu den ältesten europäischen Landdinosauriern zählt.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken