Pfullingen

Im Tal der Echaz
Pfullingen liegt im Tal der Echaz am Fuß der Schwäbischen Alb, umgeben von den Kegelbergen Achalm und Georgenberg, von denen man einen schönen Blick auf Stadt und Umland hat. Alles Wissenswerte erfährt der Besucher bequem auf einem beschilderten Stadtrundgang, der an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten und Gebäuden vorbei führt: der Pfullinger Marktplatz mit Fachwerkbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert, das "Schlössle" (ein um 1450 erbautes alemannisches Fachwerkgebäude), die Baumannsche Mühle, die Klosterkirche (Überbleibsel des Klarissenklosters) sowie die Martinskirche im im spätgotischen Stil.
Fünf Museen
Württembergische Trachten mit umfangreicher Trachtensammlung; Mühlenmuseum mit einer funktionsfähigen wassergetriebenen Mühle; Museum zur Stadtgeschichte; Neske-Bibliothek (Teil der literarischen Gedenkstätten des Landes Baden-Württemberg); Museum in der Klosterkirche zur Geschichte der Pfullinger Klarissen.
Schönbergturm
Der Pfullinger Aussichtsturm auf dem Schönberg wird aufgrund seiner merkwürdigen Gestalt im Volksmund auch "Pfullenger Onderhos" (Pfullinger Unterhose) genannt.



Schönbergturm
foto
Foto: Stadt Pfullingen
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken