Pommern

Weinort
Der kleine Weinort Pommern leitet seinen Namen von den Römern ab: "Pomaria - der Früchtegarten". Sehenswert sind zahlreiche Fachwerkhäuser und die Kirche St. Stephan. Eine Besonderheit ist jedoch die Rekonstruktion des keltisch-römischen Heiligtums auf dem Pommerner Martberg.
Archäologiepark Martberg
In vorrömischer Zeit befand sich auf dem Martberg ein Oppidum der keltischen Treverer und danach ein ausgedehnter gallo-römischer Tempelbezirk. Der Name Martberg lässt sich auf die Verehrung des Gottes Mars zurück führen. Im Archäologiepark Martberg wurde der Tempelbezirk teilweise wieder aufgebaut und vermittelt mit anderen Rekonstruktionen einen lebendigen Eindruck der Lebens- und Glaubenswelt von Kelten und Römern. Viele archäologische Original-Fundstücke sind im Stiftsmuseum Treis-Karden sowie im Landesmuseum Koblenz ausgestellt.



Tempelanlage Martberg
foto
Foto: Tourist-Information Ferienland Treis-Karden
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken