Porta Westfalica

An der Weserscharte
Der staatlich anerkannte Kneippkurort liegt am namensgebenden Durchbruchstal "Porta Westfalica" der Weser durch Weser- und Wiehengebirge, das auch Westfälische Pforte, Porta oder Weserscharte genannt wird. Der Ort wird einerseits überragt vom Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem 276 m hohen Wittekindsberg und andererseits vom Fernmeldeturm auf dem 235 m hohen Jakobsberg. Von beiden hat man eine herrliche Sicht weit in die umgebende Landschaft. Auf dem Wittekindsberg befinden sich die sehenswerten Überreste der Kreuzkirche sowie der Wittekindsburg. Unterhalb des Kaiser-Wilhelm-Denkmals gibt es eine Freilichtbühne in einem ehemaligen Steinbruch. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Windmühlen in Holzhausen und Eisbergen, die St. Laurentius-Kapelle zu Nammen von 1523 (älteste Fachwerkkapelle im nordwestdeutschen Raum), Wassermühlen und Backhäuser sowie das Museumsbergwerk in Kleinenbremen.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken