Rügen (Insel)

Deutschlands größte Insel
Die Ostseeinsel Rügen ist die größte deutsche Insel. Durch unzählige Halbinseln, Landzungen, Nehrungen und Einbuchtungen ist Rügen stark zergliedert: Bei einer maximalen Länge von 52 km, einer maximalen Breite von 41 km und einer Fläche von 926 km² ist allein die äußere Küstenlinie der Insel mehr als 570 Kilometer lang. Kein Ort auf Rügen ist mehr als 8 km vom Wasser entfernt.
Sehenswert
Die Insel ist als Ganzes sehenswert. Hervorzuheben sind jedoch die Halbinsel Jasmund im Nordosten mit den Kreidefelsen, die Halbinsel Mönchgut im Südosten als Teil des Biosphärenreservats Südost-Rügen, die Halbinsel Wittow mit Kap Arkona und dem Fischerdörfchen Vitt im Norden und die Städte Putbus, Binz und Sellin.
Der rasende Roland
Fast ein Muss bei einem Besuch auf Rügen ist die Fahrt mit dem Rasenden Roland, einer historischen dampfbetriebenen Schmalspurbahn. Heute verkehren die Züge noch von Lauterbach Mole über Putbus, Binz, das Jagdschloss Granitz und Sellin nach Göhren. Das urspüngliche Netz der Rügenschen Kleinbahn war deutlich umfangreicher und reichte über eine Fähre (Trajekt) sogar bis auf die Halbinsel Wittow.
Verbindungen zum Festland
Mit Stralsund auf dem Festland ist Rügen seit 1936 mit dem Rügendamm und seit 2007 mit der Rügenbrücke über den Strelasund verbunden. Über den Rügendamm führt auch eine Bahnstrecke. Zudem gibt es eine Fährverbindung für Fußgänger und Fahräder von Stralsund nach Altefähr und eine Autofähre von Stahlbrode nach Glewitz. Auf Rügen verbindet die Wittower Fähre das Muttland mit der Halbinsel Wittow.



Boddenlandschaft
foto
Foto: DH, Redaktion
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken