Rheinfall

Donnernde Wassermassen
Mit einer Höhe von 23 m und einer Breite von 150 m gilt der Rheinfall als der größte Wasserfall Europas. Das Becken am Fuß der Abrißkante hat eine Tief von bis zu 13 m. Im Sommer stürzen im Mittel rund 700.000 Liter Wasser pro Sekunde in die Tiefe.
 
Auf beiden Seiten des Rheinfalls gibt es Plattformen (zum Teil über die brodelnde Gischt hinaus ragend) mit spektakulären Ausblicken. In der Mitte des Falls trotz der so genannte "Rock" den herab stürzenden Wassermassen - wagemutige Besucher können sich von einem Ausflugsboot absetzen lassen und über schmale und steile Treppe die Aussichtsplattform auf der Spitze der Felsnadel besteigen. Abends wird der Rheinfall durch eine moderne Lichtanlage illuminiert.
 
Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Schloss Laufen und das Schlössli Wörth auf einer vom Wasser umspülten kleinen Insel.



Am Rheinfall
foto
Foto: ST, Redaktion
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken