Roth

Im Fränkischen Seenland
Die Stadt Roth liegt mitten im Fränkischen Seenland am Zusammenfluss der Roth, Rednitz und Aurach in der mittelfränkischen Keuperbucht. Vor den Toren der Stadt liegt der Rothsee, der zur Erholung einlädt. Das Wahrzeichen und bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt ist das Schloss Ratibor. Sehenswert sind aber auch die evangelische Stadtkirche mit hoch aufragenden Turm aus dem 14. Jahrhundert, die etwas abseits des mittelalterlichen Marktplatzes steht, das Alte Rathaus von 1759 sowie das Riffelmacherhaus am Marktplatz mit Zierfachwerk aus der Zeit um 1600. Ein rund 1,5 stündiger historischer Rundgang führt an diesen und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten Roths vorbei.
Schloss Ratibor
Das Markgrafenschloss Ratibor gilt als gut erhaltenes Beispiel für eine Schlossbau aus der deutschen Frührenaissance. Sehenswert ist der kunstvolle Stuck im Treppenhaus, die intarsienreiche Holzverkleidung im Kaminzimmer, der Wintergarten und der Speisesaal. Besonders beeindruckend ist der Prunksaal mit Deckengemälden aus der antiken Sagenwelt.
Stadtmuseum im Schloss
Das Museum beherbergt eine Sammlung zur Geschichte von Schloss und Stadt. Dazu gehören eine "gute Stube", die einen Blick hinter die Fassaden der Bürgerhäuser zu Beginn des letzten Jahrhunderts vermittelt, außerdem eine Sammlung historischer Spielzeuge sowie eine Kollektion fränkischer Hafnerkeramik aus dem 19. Jahrhundert.
Weitere Museen
- Museum Historischer Eisenhammer Eckersmühlen
 
- Fabrikmuseum der Leonischen Industrie
 





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken