Saarstrecke

Eisenbahnstrecke rechts der Saar
Als Saarstrecke wird die knapp 90 Kilometer lange Eisenbahnstrecke auf dem rechten östlichen Ufer der Saar zwischen Trier und Saarbrücken bezeichnet. Die seit 1860 durchgehend befahrbare Strecke folgt in vielen Kurven mit engen Radien den unzähligen Schleifen der Saar. Nur zwischen Besseringen und Mettlach verkürzt der Saarschleifen- oder Mettlacher Tunnel den 10 Kilometer langen Weg über die Große Saarschleife. Von den Bahnhöfen Mettlach oder Besseringen aus kann der berühmte Aussichtspunkt Cloef jedoch erwandert werden.
Verkehrsangebot
Die stündlich verkehrenden Regional-Express-Züge brauchen für die Gesamtstrecke zwischen Trier und Saarbrücken etwas mehr als eine Stunde. Ebenfalls stündlich fahren Regionalbahnen mit Halt an allen Bahnhöfen. Hinzu kommen zusätzliche Zügen von Saarbrücken nach Dillingen und Saarhölzbach (Stand 2011). Von Beginn an hatte die Saarstrecke auch eine große Bedeutung für den Güterverkehr, mit schweren Erz- und Kohlezügen von und zu Stahlwerken und Bergbaubetrieben entlang der Saar.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken