Nordseebad Sankt Peter-Ording

Nordseeheil- und Schwefelbad
Die aus den 4 Ortsteilen Bad, Böhl, Dorf und Ording bestehende Gemeinde auf der Westseite der Halbinsel Eiderstedt ist nicht nur Nordseeheilbad sondern dank einer eigenen Schwefelquelle auch Schwefelbad.
Pfahlbauten und Sand
Der Ort ist besonders für seine traditionellen Häuser auf Pfählen, die sich auf dem rund 12 km langen und teilweise 2 km breiten Strand befinden, bekannt. Eine über 1 km lange Seebrücke führt hinaus ins Watt und bietet einen einzigartigen Panoramablick.
Weitere Sehenswürdigkeiten
Weitere Anziehungspunkte sind die Dünen-Therme, das Meerwasser-Wellenbad sowie der Westküstenpark & Robbarium, in dem man Seehunde und viele andere Tiere bestaunen kann. Außerdem das Bernsteinmuseum sowie das Museum der Landschaft Eiderstedt.
Sehenswert auf Eiderstedt
Auf der Halbinsel Eiderstedt gibt es zudem einen beeindruckenden Leuchtturm auf dem Deich in Sankt Peter-Böhl, den über 40 m hohen Leuchtturm Westerheversand, zahlreiche Kirchen, mehrere Haubargen (imposante bäuerliche Wohngehöfte) sowie das gewaltige Eidersperrwerk.
UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer
Im Erdgeschoss der Dünentherme befindet sich auch das Nationalpark-Haus St. Peter-Ording. Es informiert unter dem Motto "Leben mit Sand, Wind und Flut" über den Nationalpark Wattenmeer. Dazu gibt es zahlreiche Modelle, Aquarien und Filmvorführungen.
Höhepunkte
Biikebrennen
Osterfeuer
Kultur Himmel
Drachenfestival
Winzerfest in St. Peter-Ording
Westküsten Kammermusiktage





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken