Schifferstadt

Zwischen Rhein und Reben
Schifferstadt liegt klimatisch begünstigt mitten im Gemüsegarten Deutschlands. Weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt ist der 1931 erbaute Schifferstädter Wasserturm, ein Industriedenkmal mit rund 50 m Höhe, das nachts farbig illuminiert wird. Sehenswert sind einige charakteristische Fachwerkhäuser und das Alte Rathaus von 1558, eines der ältesten und prächtigsten Rathäuser der Rheinpfalz.
Der Goldene Hut von Schifferstadt
Im örtlichen Heimatmuseum befindet sich eine Nachbildung des im Jahre 1835 bei Schifferstadt entdeckten Goldenen Hutes. Das Original dieses besonders gut erhaltenen Fundstücks aus der Bronzezeit (ca. 1400 bis 1300 v. Chr.) ist im Historischen Museum Speyer ausgestellt. Das Artefakt aus dünnem Goldblech ist der erste und älteste Fund von 4 Goldblechhüten, die bisher in Europa gefunden wurden.
Archäologischer Erlebnisweg
Die weit zurück reichende Geschichte Schifferstadts zeigt der archäologische Erlebnisweg, der zu 2.800 Jahre alten Hügelgräbern, zum Fundort des 3.300 Jahre alten Goldenen Hutes und zu einer 5.000 Jahre lang genutzten Quelle führt.
Rettich - das weiße Gold Schifferstadts
Schifferstadt ist berühmt für seinen Rettich: Alljährlich gibt es ein 5 tägiges Rettichfest mit Rettichpolka und Rettichboxen. Außerdem wird alle 5 Jahre dem Rettich mit einem Festumzug gehuldigt.
Erstes deutsches Ringermuseum
In der Welt des Sports ist Schifferstadt überregional durch die Ringermannschaften des VfK Schifferstadt bekannt, die mehrmals deutscher Mannschaftsmeister wurden. Im Ringermuseum können Pokale, Medaillen, Ringerkleidung, historische Plakate und vieles mehr bestaunt werden.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken