Schmalkalden

Fachwerkstadt
Die romantische Fachwerkstadt liegt am Südwesthang des Thüringer Waldes am Zusammenfluss der Schmalkalde und der Stille. Sie verfügt über ein äußerst sehenswertes Stadtbild, da rund 90 Prozent der spätmittelalterlichen Fachwerkhäuser erhalten geblieben sind. Besonders sehenswert ist das Renaissanceschloss Wilhelmsburg, das Lutherhaus, das historische Rathaus sowie die Stadtkirche St. Georg. Wahrzeichen ist das über der Stadt aufragende Schloss Wilhelmsburg, das zu den bedeutendsten Denkmälern der Renaissance-Baukunst in Deutschland gehört. Die prächtige Schlosskapelle beherbergt die so genannte hölzerne Orgel, eines der ältesten heute noch spielbaren Instrumente in Europa.
Reformationsstadt
Schmalkalden ist eng mit der Reformation verbunden: Im Jahr 1531 schlossen sich hier die protestantischen Reichsstände zum Schmalkaldischen Bund zusammen. Hier fanden in der Folge insgesamt 7 Bundestagungen statt - hierbei legte Martin Luther die Glaubenssätze vor, die als die so genannten Schmalkaldischen Artikel Eingang in das Konkordienbuch der evangelischen Kirche gefunden haben.
Museen
Museum Schloss Wilhelmsburg
Hochofenmuseum Neue Hütte
Besucherbergwerk Finstertal





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken