Schuttertal

Ursprung der Schutter
Der staatlich anerkannte Erholungsort Schuttertal im mittleren Schwarzwald besteht aus den Ortsteilen Schuttertal, Dörlinbach und Schweighausen. Er liegt im Tal der Schutter, einem Nebenfluss des Rheins, und zieht sich über eine Höhe von 250 bis 750 m.ü.NN. Oberhalb des Teilortes Schweighausen entspringt die Schutterquelle, die ein beliebter Rastplatz bei Wanderungen im Schuttertal ist.
Sehenswertes
Im Ortsteil Dörlinbach: Historische Jägertonimühle - eine voll funktionsfähige Getreidemühle aus dem 18. Jhdt. mit Antrieb zum Dreschen, Sägen, Schleifen und Schroten. Im Ortsteil Schweighausen: Spätbarocke Pfarrkirche St. Romanus aus dem Jahr 1775 mit imposanten Hochaltar.
Themenpfade
Achatweg: Länge rund 2,9 km, beginnt im Ortsteil Schweighausen und führt entlang des Hohen Geisbergs. Die in dieser Gegend gefundenen Achate (Quarze mit streifiger Zeichnung) sind im Rathaus in Schweighausen ausgestellt. Aussichtsweg: Länge rund 13,6 km, beginnt im Ortsteil Schweighausen, Rundwanderweg zu markanten Aussichtspunkten mit Infotafeln zu Geschichte und Landwirtschaft. Waldspielweg für Kinder: Länge 4,4 km, beginnt im Ortsteil Schuttertal, mit Spiel-Stationen wie Spieltisch, Kletterwand, Spielhaus und vielem mehr.
Höhepunkte
Jährlich Ende Juni oder Anfang Juli findet im Ortsteil Schweighausen das Internationale Stadion-Moto-Cross statt. Rund einen Monat später werden am Eichberg alljährlich die Internationalen Schwarzwälder Holzfällermeisterschaften ausgetragen.



◀ 
Jägertonihof
 ▶
foto
Foto: Tourist-Info Schuttertal
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken