Schwarzenberg (Erzgebirge)

Perle des Erzgebirges
Die denkmalgeschützte Altstadt Schwarzenbergs, dessen Geschichte untrennbar mit dem Erzbergbau im sächsischen Obergebirge verknüpft ist, befindet sich auf einem mächtigen Felsriegel, der von einer großen Schleife des Schwarzwassers umrundet wird. Die Stadtansicht wird geprägt von der imposanten barocken St.-Georgen-Kirche von 1699 und dem nicht minder mächtigen Schloss. In der Altstadt sind einige sehenswerte Gebäude erhalten geblieben, besonders bemerkenswert ist die historische Brunnenanlage mit dem Meißner Porzellanglockenspiel.
Museen
Im Ort gibt es drei Museen: Das Museum im Schloss Schwarzenberg zeigt die größte Sammlung zur Klöppelspitze im Erzgebirge, alles zum heimischen Bergbau, dem eisenverarbeitenden Handwerk sowie zur Geschichte der Zinnverarbeitung. Der restaurierte Schlossturm bietet zudem einen herrlichen Ausblicke über Stadt und Region. Das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg besitzt eine der größten Fahrzeugsammlungen und bietet Fahrten unter Dampf und die einmalige Nostalgie altehrwürdiger Lokomotiven aus fast 140 Jahren erzgebirgischer Eisenbahngeschichte. Das Museum Erzgebirgische Schnitzausstellung Harry Schmidt im Ortsteil Bermsgrün präsentiert große Pyramiden, Miniaturschnitzereien, typische Engel und Bergmänner aus Astholz und vieles mehr aus rund 5 Jahrzehnten.
Schrägaufzug zur Altstadt
Eine technische und zugleich touristische Besonderheit ist der moderne Schrägaufzug, der die nahezu 30 Höhenmeter vom zentralen Parkplatz in der Vorstadt bis hoch in die Altstadt bequem überwindet.
Lehrpfade
Bergbaulehrpfad Baumannsgraben
Bergbaulehrpfad Fröbesteig
Rundgang Unbesetzte Zeit
art-technica
Lehrpfad Alte Eisenbahn





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken