Schwerin

Stadt der Seen und Wälder
Schwerin ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt liegt inmitten einer Seen- und Waldlandschaft am Südwestufer des Schweriner Sees. Zwölf Seen prägen das Stadtbild und das Lebensgefühl, überall ist man in nur wenigen Minuten am Wasser.
Sehenswert
Schweriner Schloss im Stil des romantischen Historismus, entstanden durch mehrfache Umbauten auf der Basis einer slawischen Burg, heute Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. Schloss und Museum können besichtigt werden. Historische Schelfstadt mit Schelfmarkt und Schelfkirche St. Nikolai. Gotischer Backsteindom, herrlicher Blick über Stadt und Seen von der Besucherplattform auf dem Turm.
Museen
Staatliches Museum als größtes Kunstmuseum Mecklenburg-Vorpommerns, Freilichtmuseum Schwerin-Mueß mit reetgedeckten Niederdeutschen Hallenhäusern, Schleifmühle am Faulen See, eine ehemalige Steinschleiferei.
Unterwegs in Schwerin
Die Altstadt um Dom und Altstädtischen Marktplatz und die Schelfstadt lassen sich gut zu Fuß erkunden. Von April bis Anfang Oktober verkehrt auf dem Pfaffenteich eine kleine Fähre, die im Volksmund Pfaffenteich-Kreuzer genannt wird. Welche der vier Haltestellen angesteuert wird, bestimmen die Fahrgäste. In die einzelnen Stadtteile fahren Straßenbahnen und Busse.



Schweriner Schloss, Sitz des Landtags
foto
Foto: Kolossos / wikimedia
Lizenz: CreativeCommons-Lizenz by-sa-3.0-de


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken