Steingaden

Herz des Pfaffenwinkels
Der staatlich anerkannte Erholungsort Steingaden ist die Heimat von einzigartigen Sehenswürdigkeiten: die berühmte Wallfahrtskirche "Zum gegeißelten Heiland auf der Wies" sowie das Welfenmünster. Sehenswert sind außerdem das Klostermuseum im Pfarrhof, der Klostergarten St. Johannes, die Wallfahrtskirche im Ortsteil Ilgen, die Heilig Kreuz Kirche auf dem Kreuzberg sowie die Kirche im Ortsteil Urspring.
Weltkulturerbe: Wieskirche
Seit 1983 gehört die Wallfahrtskirche "Zum Gegeißelten Heiland auf der Wies" in Steingaden zu den UNESCO-Welterbestätten. Sie ist eine der berühmtesten Rokokokirchen der Welt, geschaffen von 1745-1754 für die Figur eines gegeißelten Heilandes. Im Inneren schmückt hochvollendetes Rokoko die Kirche, die von rund 1 Million Besuchern und Wallfahrern bestaunt wird.
Welfenmünster
Das so genannte Welfenmünster ist die ehemalige Prämonstratenser-Stiftskirche St. Johannes der Täufer von 1147, die nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg im Stil des beginnenden Barock wieder aufgebaut und später in reichem Rokoko ergänzt wurde. Sie zählt neben der Wieskirche zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Pfaffenwinkels.
Höhepunkte
Konzerte in der Wieskirche
 
St. Ulrichsritt zum Kreuzberg
 



◀ 
Wieskirche
 ▶
foto
Foto: Gemeinde Steingaden, W. Böglmüller
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken