Tecklenburg

Balkon des Münsterlandes
Der Luft- und Kneippkurort im Tecklenburger Land versteht sich als "Balkon des Münsterlandes" und wird wegen seinen vielen überdurchschnittlich gut erhaltenen mittelalterlichen Bauten auch "Westfälisches Rothenburg“ genannt. Die historische Altstadt wird von der mächtigen alten Burg Tecklenburg überragt, die einen herrliche Aussicht bietet und auch als Freilichtbühne genutzt wird. Zusätzlich zu dieser romantischen Kulisse gibt es weitere Sehenswürdigkeiten wie das Wasserschloss Haus Marck, das Puppenmuseum und die denkmalgeschützte Stadtkirche. Der Kurpark ist als Landschaftsgarten angelegt und bietet ein Kneippbecken und einen Heilkräutergarten. Weitere Erholung bietet das Waldfreibad und die Badelandschaft in der Regenbogen Ferienanlage.
Hexenpfad
Auf dem rund 4 km langen Hexenpfad wird man in die Welt der Märchen, Sagen und Spukgeschichten aus dem Tecklenburger Land entführt. Der Rundwanderweg beginnt in der Altstadt an der Burgruine und führt über den Hexentanzplatz und der so genannten Hexenküche im Wald zurück in die Stadt.
Kneipp-Gießkannenweg
Für den gesundheitsbewussten und fitten Wanderer bietet der 39 km lange Kneipp-Gießkannenweg das Richtige. Er kann jedoch auch nur auf Teilstrecken erwandert werden, die als Rundkurs angelegt sind.



Fachwerkhäuser
foto
Foto: Tecklenburg Touristik GmbH
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken