Teningen

Zwischen Schwarzwald und Kaiserstuhl
Der kleine Weinort Teningen mit seinen fünf Ortsteilen Nimburg, Bottingen, Heimbach, Landeck und Köndringen wird erstmals im Jahr 972 erwähnt.
Sehenswertes
Das Heimatmuseum Menton präsentiert in einer Bauernhof-Anlage aus dem 18. Jhdt. Gegenstände aus der Ortsgeschichte. Die Anlage ist an sich aufgrund der verschiedenen Wirtschaftsgebäude wie Tabakschopf und Hanfreibe schon sehenswert. Die Burgruine Landeck mit der oberen und unteren Burg ist prägend für den gleichnamigen Ortsteil und gilt als schönste Burganlage des Breisgaus. Sehenswert ist auch die Bergkirche im Ortsteil Nimburg aus dem 10. Jhdt. mit Fresken aus dem 15. Jhdt..
Der Vierburgenweg
Die Burgruine Landeck ist Bestandteil des Vierburgenwegs. Dazu gehören ferner die Emmendinger Hochburg, die Kastelburg bei Waldkirch und die Burgruine Lichteneck in Kenzingen-Hecklingen.



Burgruine Landeck
foto
Foto: ST, Redaktion
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken