Waldshut-Tiengen

Doppelstadt am Hochrhein
Waldshut-Tiengen mit seinen knapp 23.000 Einwohnern liegt am Hochrhein an der Schweizer Grenze, rund 60 Kilometer flussaufwärts von Basel entfernt. Im Stadtgebiet münden die (Schweizer) Aare, die Wutach, die Steina und die Schlücht in den Rhein.
Sehenswert in Waldshut
Wahrzeichen der Teilstadt Waldshut ist das Obere oder Schaffhauser Tor in der historischen Altstadt. Sehenswert sind zudem das barocke Rathaus, die Alte Metzig mit dem Heimatmuseum, das Greiffeneggschlössle, die frühere Waldvogtei, der Hexenturm, der Turm Luginsland, die kath. Stadtkirche, die Friedhofskapelle, die Seltenbachbrücke mit Brückenfiguren. Die Promenade entlang des Rheins lädt zur Entspannung ein.
Sehenswert in Tiengen
In der Teilstadt Tiengen beeindrucken die vielen Gassen in der mittelalterlichen Altstadt. Sehenswert sind das Alte und das Neue Schloss, die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt von Peter Thumb, die gotischen Häuser in der Zuber- und Priestergasse, das Haus Bäckerei Steffen, die ehemalige Zehntscheuer und der Storchenturm, der als eines der Wahrzeichen Tiengens gilt.
Brücke zur Schweiz
Über die älteste Eisenbahnrheinbrücke zwischen Deutschland und der Schweiz ist Waldshut mit Koblenz (Aargau) verbunden und dadurch Endpunkt einer Linie des Züricher S-Bahn-Netzes. Mehr als ein Fünftel aller Arbeitnehmer/-innen von Waldshut-Tiengen pendeln in die Schweiz.



◀ 
Innenstadt Waldshut
 ▶
foto
Foto: Tourist-Information Waldshut-Tiengen
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken