Walldürn

Kraft schöpfen im Odenwald
Die kleine Stadt Walldürn liegt im im Naturpark Neckartal-Odenwald und ist unter Gläubigen besonders bekannt als Wallfahrtsort zum Hl. Blut von Walldürn. Zusätzlich zu den Hauptwallfahrten finden alljährlich auch Themenwallfahrten wie die Motorrad-, Pferde-, Rad-, Reisemobil- und Radfahrerwallfahrt statt. Die Altstadt von Walldürn, mit Sitz des Geopark-Informationszentrums, ist geprägt durch verwinkelte Gassen und zahlreiche alte historische Fachwerkhäuser. Sehenswert sind die Überreste der historischen Stadtmauer von 1335, das historische Rathaus von 1448, das Alte Schloss von 1492 und die Wallfahrtsbasilika, eine der schönsten Barockbauten im Rhein-Main-Gebiet.
Limeslehrpfad, Römerbad und Kleinkastell
Die Geschichte der Römerzeit ist in Walldürn gegenwärtig: Auf dem Limeslehrpfad mit Umrissen von Wachtürmen und Palisaden-Wänden, im liebevoll restaurierten Römerbad und im Kleinkastell "Haselburg" im Ortsteil Walldürn-Reinhardsachsen.
Museen
Elfenbeinmuseum, Stadt- und Wallfahrtsmuseum, Spielzeug- und Uhrenmuseum "Zei(T)räume", Lichtermuseum im Ortsteil Wettersdorf, Grünkernmuseum im Ortsteil Altheim.
Odenwälder Freilandmuseum
Das Odenwälder Freilandmuseum im Ortsteil Walldürn-Gottersdorf ist ein Freilichtmuseum mit 16 historischen Dorfgebäuden, die in anderen Orten im Odenwald abgetragen und auf dem Museumsgelände originalgetreu wieder aufgebaut wurden. Die Gebäude und Veranstaltungen zeigen auf eindrucksvolle Art die tägliche Arbeit der bäuerlichen Familie, des Handwerkers, Tagelöhners, Dorfhirten und Dorfhebamme und vermitteln einen lebendigen Eindruck des Lebens vergangener Tage.



◀ 
Rathaus mit Brunnen
 ▶
foto
Foto: Stadt Walldürn
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken