Weilburg

Stadt über den Tunnels
Die Altstadt des staatlich anerkannten Luftkurortes Weilburg liegt auf dem Mühlberg, einem Bergrücken über dem Weilburger Lahnbogen. Die östliche Hälfte nimmt das Weilburger Schloss ein, das zusammen mit der Schlosskirche das Stadtbild prägt. Viele weitere Gebäude sind aus der Zeit als Residenzstadt und Regierungssitz des Hauses Nassau-Weilburg erhalten geblieben. Bemerkenswert ist auch der Weilburger Schiffstunnel, der einzige heute noch befahrbare Schiffstunnel in Deutschland. Er unterquert auf einer Länge von knapp 200 Metern den Mühlberg und wurde im Zuge der Schiffbarmachung der Lahn im Jahr 1847 fertiggestellt. Heute wird der Tunnel hauptsächlich von Kanuwanderern genutzt. Der Schiffstunnel bildet zusammen mit den daneben liegenden Lahntalbahntunnel und dem Mühlberg-Straßentunnel das einzigartige Weilburger Tunnelensemble.
Kubacher Kristallhöhle
Im Weilburger Stadtteil Kubach wurde schon 1881 beim Abbau von Phosphorit eine Tropfsteinhöhle entdeckt, deren Lage wieder in Vergessenheit geriet. Erst ab 1973 wurde das Gelände systematisch erkundet. Dabei wurde ein ganzes Höhlensystem gefunden, darunter ein Höhlengang, der mit Kalkspatkristallen und Perlsinter besetzt ist. Seit 1981 kann die Kubacher Kristallhöhle besichtigt werden. Sie gilt als größter natürlicher Einzelhohlraum, der in Deutschland zu besichtigen ist.
Museen
Bergbau- und Stadtmuseum
Deutsches Baumaschinen-Modellmuseum



Luftaufnahme der Altstadt
foto
Foto: Fritz Geller-Grimm / wikimedia
Lizenz: CreativeCommons-Lizenz by-sa-3.0-de


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken