Weinheim (Bergstraße)

Zwei-Burgen-Stadt
Diesen Beinamen verdankt Weinheim seinen beiden Wahrzeichen, der Ruine Windeck und der Wachenburg. Darüber hinaus hat Weinheim einiges zu bieten: einen historischen Marktplatz mit südländischem Flair, das malerische Gerberbachviertel mit kleinen Fachwerkgebäuden, das Weinheimer Schloss mit Schlosspark und Heilkräutergarten sowie zahlreiche sehenswerte Einzelgebäude wie z.B. das ehemalige Karmeliterkloster, der Rote Turm, der Blaue Hut, das Molitorsche Haus oder der Alte Wasserturm am Bahnhof.
Museum der Stadt Weinheim
Schwerpunkte der Sammlung sind Mammutschädel und -stoßzähne, Vor- und Frühgeschichte der Bronzezeit und der Römer- und Merowingerzeit, Fresken aus der Peterskirche in Weinheim, Architekturfragmente und Ausstattungsstücke Weinheimer Kirchen, Biedermeier- und Historismuszimmer aus dem Schloss der Grafen von Berckheim.
Weinheims Grüne Meilen
Mitten im Stadtzentrum befinden sich drei sehens- und erlebenswerte Parkanlagen: Exotenwald, Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof und Schlosspark.
Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof
Der Hermannshof ist eine Forschungs- und Bildungseinrichtung für Staudenverwendung unter ökologischen und ästhetischen Aspekten. Über 2500 Staudenarten und darüber hinaus alte und selten gewordene Gehölze kann man hier kennenlernen. Ein "Garten der Erkenntnis" für alle Gartenfreunde.
Exotenwald
Der Exotenwald ist ein Arboretum, das auf rund 60 ha markante und teilweise gewaltige fremdländische Laub- und Nadelbäume bietet. Im Jahr 1872 angelegt, sind heute rund 140 verschiedene Baumarten zu bewundern, die als Waldbestand und nicht als Einzelbaum angepflanzt wurden und werden. Hier gibt es z.B. 130 Jahre alte Mammutbäume, die mit über 55 Metern Höhe zu den größten Bäumen Europas gehören. Drei gut ausgeschilderte Rundwanderwege führen durch dieses dendrologische Kleinod.
Schlosspark mit Heilpflanzengarten
Der Schlosspark wurde als großzügige Parklandschaft im Stil englischer Landschaftsgärten angelegt. Der wertvolle Baumbestand beeindruckt mit riesigen Rhododendren, Eiben und Ginkos sowie der einer Libanonzeder (Pflanzjahr etwa 1720), die als größte Deutschlands gilt. Der Heilpflanzengarten am Blauen Hut geht über vier Terrassen mit mehreren Themenschwerpunkten. Ein Rundgang macht mit etwa 200 Arznei-, Gewürz- und Duftpflanzen bekannt.
Sechs-Mühlen-Tal
Das Sechs-Mühlen-Tal zwischen Weinheim und Birkenau lädt ein zur Besichtigung der Carlebachmühle, Kinscherf’schen Mühle, Oberen Fuchs’schen Mühle, Unteren Fuchs’schen Mühle, Hildebrand’schen Oberen Mühle und Hildebrand’schen Unteren Mühle. Schautafeln informieren zu den einzelnen denkmalgeschützten Mühlen.
Weitere Sehenswürdigkeiten
Besucherbergwerk Grube Marie
 
Geopfad Steine, Schluchten, Sagen
 
Wellen-, Sauna- und Freizeitbad Miramar
 



◀ 
Gerberbachviertel
 ▶
foto
Foto: Stadt Weinheim, M. Zimmermann
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken