Wolfach

Im Herzen des Schwarzwalds
Der kleine staatlich anerkannte Luftkurort liegt am Zusammenfluss von Wolf und Kinzig im Kinzigtal. Das Stadtbild wird geprägt vom 600 Jahre alten ehemals Fürstlich Fürstenbergischen Schloss. Die Kernstadt zerfällt in zwei Teile links und rechts der Kinzig, die durch eine Brücken verbunden sind. Sehenswert sind zum Beispiel die Kirche St. Laurentius mit ihrem handgeschnitzen Hochaltar, das Rathaus im Neorenaissancestil und die Ruine der Burg Wolfach.
Heimat des Bollenhutes
Drei Nachbarorte teilen sich die Ehre die Heimat des Bollenhutes zu sein: Gutach, Wolfach-Kirnbach und Hornberg-Reichenbach. Durch die Heimatfilme der 1950er Jahre, allen voran "Schwarzwaldmädel" mit Soja Ziemann, wurde der Bollenhut zum Symbol für den ganzen Schwarzwald. Die Bollenhut-Tracht wird heutzutage nur noch an Festtagen und bei Brauchtumsveranstaltungen getragen. Sie ist mit vielen anderen Trachten im Schwarzwälder Trachtenmuseum in Haslach im Kinzigtal zu besichtigen.
Glasmanufaktur Dorotheenhütte
Die Dorotheenhütte ist der letzte Manufakturbetrieb im Schwarzwald, in dem das althergebrachte Kunsthandwerk des Glasblasens mit dem Mund und des Glasschleifens von Hand noch heute ausgeübt wird. Hierbei lassen sich die Glasbläser über die Schulter und die Glasschleifer auf die Hände schauen. Angeschlossen ist ein Museum, ein Gläserland und ein Weihnachtsdorf, in denen sich die Erzeugnisse bestaunen und erwerben lassen.
Flößer- und Heimatmuseum
Präsentiert Zeugnisse römischer Zeit, des Mittelalters, Trachten, Möbel, Arbeitsgeräte aus der Alltagskultur der letzten 200 Jahre sowie Waffen und Uniformen der Bürgerwehr. Narrengewänder, Masken und Plakate belegen die lange Geschichte der Wolfacher Fasnet. Die Mineralienabteilung zeigt Fundstücke aus dem Mittleren Schwarzwald und besonders aus der Grube "Clara". Der Flößerei ist eine eigene Abteilung gewidmet.
Flößerei im Schwarzwald
Die Blütezeit der Flößerei erlebte Wolfach im 15., 16. und erneut im 18. Jahrhundert. Damals stieg mit dem Aufbau der englischen und niederländischen Kriegsflotten der Holzbedarf rapide an. Die großen Schwarzwälder Tannen wurden vor allem für Schiffsmasten verwendet. Ihren Niedergang erlebte die Flößerei mit dem Aufstieg der Eisenbahnen. Seit einigen Jahren findet alle zwei Jahre ein großes Floßhafenfest statt.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken