Xanten

Römerstadt, Domstadt, Siegfriedstadt
Der staatlich anerkannte Erholungsort Xanten am Niederrhein, die einzige Stadt Deutschlands, deren Name mit einem X beginnt, kann auf eine über 2000-jährige Geschichte zurückblicken. Die Anfänge der Stadt liegen in der römischen Colonia Ulpia Traiana, die um 100 n.Chr. in unmittelbarer Nähe der heutigen Stadt am Rhein erbaut wurde, bis 275 n. Chr. bestand, bevor die Franken sie später endgültig zerstörten. Nach dem mittelhochdeutschen Nibelungenlied ist Siegfried, der Drachentöter, in Xanten geboren. Ende des 6. Jahrhunderts wurde das Stift St. Viktor gegründet, in Erinnerung an den christlichen Legionär Viktor von Xanten, der als Märtyrer hier starb. Die Grundsteinlegung für den gotischen Xantener Dom St. Viktor erfolgte 1263. Die romanische Westfassade wurde in das Bauwerk integriert.
Sehenswert
Der LVR-Archäologische Park Xanten (APX) zeigt als Freilichtmuseum Rekonstruktionen der Colonia Ulpia Traiana. Der Park, die Xantener Nord- und Südsee und der Stadtkern mit dem Dom und den Museen SiegfriedMuseum und StiftsMuseum Xanten sind Anziehungspunkte für jährlich mehr als eine Million Besucher.



Xantener Dom
foto
Foto: Tourist Information Xanten
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken