Zwickau

Die Robert-Schumann-Stadt
In der Geburtsstadt von Robert Schumann, dem berühmten Musiker der deutschen Romantik, sind vor allem die historische Altstadt und die vielen liebevoll restaurierten Jugendstil- und Gründerzeitbauten sehenswert. Rund um den Hauptmarkt befinden sich historische Gebäude wie der Dom St. Marien, das Gewandhaus, der Museumskomplex "Priesterhäuser" und viele mehr. Darüber hinaus ist die Stadt für ihre Automobilbautradition bekannt, die mit klangvollen Namen wie Wanderer, Horch, Audi, DKW, Trabant und VW verbunden ist. Mehr darüber erfährt man im August-Horch-Museum sowie in der Trabantausstellung.
Robert-Schumann-Haus
Kultureller Gedächtnisort - Im Geburtshaus von Robert Schumann befindet sich heute ein Museum mit der weltweit größten Schumann-Sammlung mit über 4000 Originalhandschriften von Robert Schumann (1810-1856) und seiner Frau Clara geb. Wieck (1819-1896). In der Dauerausstellung werden Bilder, Musikinstrumente, Drucke, Handschriften und Erinnerungsstücke gezeigt. Das Geburtszimmer enthält Mobiliar aus dem Besitz der Schumanns, darunter auch der Wiener Stein-Flügel, auf dem Clara im Alter von 9 Jahren 1828 ihr Konzertdebüt im Leipziger Gewandhaus gab. Im Gebäude befinden sich zudem ein Konzertsaal, in dem regelmäßig Konzerte stattfinden, sowie ein Forschungszentrum, das sich dem Werk Schumanns widmet.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken